Die Vereinsgeschichte des SV Horst 1919

Im April 1919, fünf Monate nach Beendigung des ersten Weltkrieges, gründete Mathias Schwieger mit einigen wenigen Schwimmsportbegeisterten in der Gaststätte "Zum kühlen Grunde" in Essen- Horst den "Ruhrtaler Schwimm- und Ruderclub".

Da man sich in der damaligen Zeit Boote wegen der fehlenden finanziellen Mittel nicht leisten konnte, wurde in dem Club nie gerudert.

So wurde er schon bald umbenannt in den SCHWIMMVEREIN HORST 1919. e. V.

Bereits am 6. September 1919 wurde das erste Schwimmfest in der vereinseigenen Badeanstalt an der Ruhr durchgeführt.

Im sechsten Jahr seines Bestehens zählte der Verein 150 Mitglieder. Schon zu einer Zeit, als Schwimmstrecken teilweise noch in Yards gemessen wurden, waren sie erfolgreich. Bei Westdeutschen Schwimm- und Gaumeisterschaften erreichten sie vordere Plätze.

Mit Ausbruch des 2. Weltkrieges war auch der SV Horst 1919 gezwungen, das Schwimmtraining und die Wettkämpfe vollkommen einzustellen.

Mit Beginn des Wiederaufbaus 1945 wurde auch der Schwimmbetrieb wieder aufgenommen.

Zu den Schwimmfesten im Horster Freibad kamen oft mehr als 1.500 Zuschauer.Ganz so einfach wie heute war es nicht, am Schwimmtraining teilzunehmen. Im Jahr 1950 fuhr man wöchentlich mit einem Bus zum Hallenbad nach Altenessen, um auch in der Wintersaison trainieren zu können.

1959 wurde das Schwimmtraining im Hauptbad in Essen durchgeführt, ganze eineinhalb Stunden pro Woche standen zur Verfügung.

1967, am 2. Juni wird das Stadtbad Ost in Steele-Kray eröffnet. Sechs Übungsstunden wöchentlich hatte dort der SVH 1919, Übungsleiter waren zu der Zeit Heinz Borg, Helmut Sommer und Hans Sinda.

1969 gründeten wir zusammen mit unserem Nachbarverein, dem "SV Steele 1911 e. V." die Steeler Startgemeinschaft. Diese Startgemeinschaft war eine der ersten, die in dieser Form gegründet wurde und war über viele Jahre erfolgreich.

1973 hieß es Abschied nehmen vom vereinseigenen Schwimmbad an der Ruhr, das Schwimmen in der Ruhr wurde verboten, das Schwimmbad geschlossen.

1974 wurde das Bad am Schultenweg fertiggestellt und somit die Trainingsmöglichkeiten für den SV Horst sichergestellt.

1987 traten der "Startgemeinschaft Steele 1911/Horst 1919 acht weitere Schwimmvereine bei. Es entstand die "Startgemeinschaft Essen", heute eine der erfolgreichsten Startgemeinschaften in der Nachwuchsförderung, mit Erfolgen bei Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, Olympia- und Weltmeisterschaftsteilnehmern.

Bis zum heutigen Tage nehmen unsere Schwimmer erfolgreich an Stadt- Bezirks- und SVNRW- Meisterschaften teil.

Sie bringen dort die Leistungen, die es dem Verein ermöglichen, Nichtschwimmer zu Schwimmern auszubilden, sowie Wassergymnastik und Breitensport anzubieten. Denn nur wer Leistungen auf Wettkämpfen erbringt, bekommt dafür Übungsstunden in Schwimmbädern zugeteilt.

Wasserballabteilung

Schon wenige Jahre nach Gründung des Schwimmvereins entstand eine eigenständige Wasserballabteilung. Bereits 1930 wurde der SV Horst Bezirksmeister.

Nach dem 2. Weltkrieg dauerte es dann einige Jahre, bis die Mannschaft wieder erfolgreich war. Dabei waren die äußeren Bedingungen ideal. Das Freibad an der Ruhr bot hervorragende Trainings- und Spielbedingungen.

1959 konnte man den größten sportlichen Erfolg feiern. Der SV Horst wurde Wasserballmeister der Sommerrunde des Bezirks Ruhrgebiet.

Noch 1968 nahm der SV Horst mit drei Mannschaften an der Meisterschaft des Ruhrgebiets teil.

Der sportliche Aufschwung wurde 1973 durch Schließung des Freibades an der unterbrochen.

Bis Mitte der siebziger Jahre spielten verschiedene Mannschaften in den Bezirksligen.

1989 kam leider das "Aus" für die Wasserballabteilung. Nachdem das Schwimmbad in Kray von der Stadt Essen für den Wasserballsport gesperrt wurde, standen keine geeigneten Trainings- und Wettkampfbäder mehr zur Verfügung.

Tennisabteilung

2001 konnte unsere Tennisabteilung ihr 25 jähriges Bestehen feiern. Mit vier weiteren Vereinen spielen sie in der Tennis-Interessengemeinschaft am Sachsenring.

Viele Spieler sind selbst schon 25 Jahre Mitglied in der Abteilung und ihr Spaß am Tennissport ist ungebrochen.

Die Mitglieder spielen ihre Ranglisten aus und nehmen an TIG Turnieren teil. Bundesliga Ambitionen hat man nicht, Tennis wird in der Hauptsache als Freizeitsport betrieben.

Fußball und Volleyball

Es gehören noch zwei weitere kleine aber feine Abteilungen zum SV Horst 1919.

Die eine Abteilung besteht schon seit über 40, die andere seit über 30 Jahren. Zwei echte Hobbymannschaften, bei denen der Spaß am Spiel im Vordergrund steht.

Wir betreiben Leistungssport im SV Horst 19, Nichtschwimmerausbildung und Wassergymnastik bieten wir aber ebenso an.

Neben den sportlichen Aktivitäten sind auch die Freizeitangebote sehr beliebt.

Schon seit Jahrzehnten fahren unsere Kinder und Jugendlichen zu Pfingsten in immer wieder andere Jugendherbergen in der gesamten Bundesrepublik. Das gemeinsam erlebte Vergnügen dort ist noch nach Jahren Gesprächsstoff. Unser Jugendausschuss denkt sich jedes Jahr viele Ausflüge aus, die bei unseren Kindern und Jugendlichen großen Anklang finden.

82 Jahre besteht der SVH 19 im Jahre 2001. Wer vermag sie zu zählen, die vielen ehrenamtlichen Helfer, die in den vergangenen Jahrzehnten unser Vereinsleben ermöglichten.

Besonders nennen möchten wir:

Heiner Borg und Wolfgang Cowerts, 21 Jahre bzw. 17 Jahre Vereinsvorsitzende. Übertroffen wurden beide, was die Länge ihrer Amtszeit angeht, von Helmut Sommer. Er war 27 Jahre "Sportlicher Leiter" des SVH 19.

Auch heute gibt es viele, die in ihrer Freizeit für den Verein tätig sind. Deshalb können wir voller Stolz sagen:

"Wir sind für die Nächsten Jahrzehnte gerüstet."

Nach oben

 
© 2017 SV Horst 1919 e.V. | 
Impressum